fbpx

Die Private Pflegeversicherung für Gesundheitsberufe

Das Wichtigste in Kürze
Private Pflegeversicherung fuer Gesundheitsberufe

Die private Pflegeversicherung zahlt dir eine monatliche Rente. Mit dieser kannst du anfallende Kosten für die Pflegebedürftigkeit bezahlen. Das Alter des Pflegebedürftigen spielt keine Rolle: Ist ein Pflegegrad festgestellt, kannst du die Pflegeversicherung in Anspruch nehmen.

Private Pflegeversicherung – Lücke in der Versorgung schließen

Als Mitarbeiter in einem Gesundheitsberuf kommst du häufiger als andere Menschen mit Pflegebedürftigen in Kontakt. Vielleicht betreust du sie während einer Erkrankung, oder du arbeitest direkt mit ihnen. Somit weißt du, dass jeder betroffen sein kann, und das gilt nicht nur für das Alter: Eine schwere Erkrankung oder ein Unfall kann auch in jüngeren Lebensphasen zu einer Pflegebedürftigkeit führen. Die staatliche Versorgung ist für eine umfassende Betreuung in der Regel nicht ausreichend. Dies gilt vor allem dann, wenn ein Platz im Pflegeheim notwendig ist. Mit einer privaten Vorsorge kannst du die Lücke schließen.

Früher Versicherungsabschluss sichert günstige Prämien

Je früher du die Versicherung abschließt, desto günstiger ist sie. Die Versicherung läuft in der Regel bis zum Eintritt der Rente. Sollte vor dem Ende der Versicherungslaufzeit ein Pflegefall eintreten, wird die Versicherung beitragsfrei gestellt. Der Bezug der Leistungen ist unabhängig vom Lebensalter möglich.
Je jünger du bist, wenn du dich für den Versicherungsabschluss entscheidest, desto länger hast du Zeit, in die Versicherung einzuzahlen. So erklären sich die günstigen Prämien beim Abschluss der Versicherung in jungen Lebensjahren. Entscheidest du dich erst später für den Abschluss einer privaten Pflegeversicherung, kann eine Gesundheitsprüfung die Prämie ebenfalls verteuern. Somit ist es empfehlenswert, wenn du die Versicherung beim Eintritt in deine Berufstätigkeit abschließt.

Angebote nach dem Abschluss der Ausbildung vergleichen

Nach deiner Ausbildung oder dem Medizinstudium ist der richtige Zeitpunkt, sich mit der privaten Pflegeversicherung zu beschäftigen. Du verdienst dein erstes Geld und hast die Möglichkeit, die monatlichen oder jährlichen Beträge für die Versicherung zu planen. Es ist empfehlenswert, verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen. So informierst du dich über die Kosten und die Leistungen und du hast die Möglichkeit, doch für ein Angebot zu entscheiden, das deinen individuellen Vorstellungen, aber auch deinem monatlichen Budget entgegenkommt. Es gibt verschiedene Anbieter für private Pflegeversicherungen auf dem Markt. Die Leistungen unterscheiden sich nicht nur in Bezug auf die monatlichen Prämien, sondern auch in den Inhalten. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du nicht nur die Prämie in den Vergleich einbeziehst. Informiere dich auch über die Leistungen und treffe den eine Wahl über den Abschluss des passenden Vertrages.

Pflege ist in jungen Jahren selten ein Thema

Viele junge Leute denken über eine spätere Pflegebedürftigkeit gar nicht nach. Da du in deinem Beruf jedoch mit dem Problem konfrontiert bist, ist die Sensibilität für das Thema höher. Es steht fest, dass die Kosten für die Pflege in der Zukunft steigen. Aufgrund der modernen Lebensstrukturen ist eine Pflege im eigenen Haushalt in vielen Familien nicht mehr zu realisieren. Wenn du selbst für deine Pflege vorsorgst, bist du auf der sicheren Seite. Entscheide dich in jungen Jahren für den Versicherungsabschluss, denn die Prämie bleibt bis zum Ende der Laufzeit stabil. Du hast für den Ernstfall vorgesorgt und bist nicht auf andere Menschen angewiesen. Dies kann sowohl in finanzieller als auch aus gesellschaftlich-familiärer Sicht ein großer Vorteil sein.

Leistungen der privaten Pflegeversicherung

Du kannst die Leistung der privaten Pflegeversicherung in Anspruch nehmen, wenn du aufgrund einer Erkrankung, eines Unfalls oder des Alters eine Pflegestufe zuerkannt bekommen hast. Es gibt fünf Pflegegrade, die sich an dem Gesundheitszustand des Pflegebedürftigen bemessen. Je weniger der Betroffene selbst machen kann, desto höher ist der Pflegegrad. Du bekommst von der Pflegeversicherung ein monatliches Pflegegeld, das sich ebenfalls an dem Pflegegrad orientiert. Mit der Erhöhung des Pflegegrades steigt auch die Leistung der Pflegeversicherung an.

Wichtig zu wissen:

Die Leistungen sind nicht an die Art der Pflege gekoppelt. Du kannst sie sowohl bei der häuslichen als auch bei der stationären Pflege in Anspruch nehmen.

Was du beim Versicherungsabschluss beachten solltest

Es ist der Abschluss einer Pflegeversicherung empfehlenswert, die Leistungen bereits beim Pflegegrad 0 erbringt. Diese Leistung ist nicht bei allen Versicherern eingeschlossen. Weiterhin solltest du darauf achten, dass sich die Prämie nicht durch eine Dynamik jedes Jahr um einige Prozente erhöht. Beitragsstabilität ist sehr wichtig, denn du kannst Phasen in deinem Leben haben, in denen du wegen einer Krankheit oder der Erziehung von Kindern mit weniger Geld auskommen musst.

Wichtig zu wissen:

Wenn du einen Pflegegrad anerkannt bekommen hast, bekommst du Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung. Diese stehen dir selbstverständlich auch dann zu, wenn du eine private Pflegeversicherung abgeschlossen hast.

Hast du noch Fragen oder möchtest du eine private Pflegeversicherung abschließen?
Du erreichst uns unter der Telefonnummer 0176/40727933. Alternativ kannst du uns über das Kontaktformular eine Nachricht senden, die wir umgehend beantworten.

Fazit:

Der Abschluss einer privaten Pflegeversicherung dient der eigenen Vorsorge im Alter, bei einer Krankheit oder nach einem Unfall. Du bekommst im Versicherungsfall eine monatliche Rente, mit der du die Kosten deiner Pflege decken kannst.

    Vereinbare einen Rückruf

    Scroll to Top