fbpx

Was kannst du von dem Versicherungsschutz einer privaten Haftpflichtversicherung erwarten?

Das Wichtigste in Kürze
private-haftpflichtversicherung-für-Mediziner

Unabhängig davon, ob du als Arzt, Krankenpfleger, Krankenschwester oder in einen anderen Gesundheitsberuf tätig bist, solltest du über die Schäden nachdenken, die im privaten Umfeld passieren können. Weil diese sich oft im vierstelligen Bereich bewegen, kannst du mit dem Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung vorsorgen, bevor es zu spät ist.

Warum ist eine private Haftpflichtversicherung so wichtig?

Verursachst du einen Schaden, der eine andere Person trifft, musst du die Folgen tragen. Unabhängig davon, ob du gewollt oder ungewollt gehandelt hast. In diesem Fall ist der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung besonders wichtig. Die Leistung der Versicherung bezieht sich auf Personen- und Sachschäden. Darüber hinaus unterstützt dich die Privathaftpflichtversicherung auch, wenn du einer anderen Person einen Vermögensschaden zufügst. Im Extremfall können die Forderungen einer geschädigten Person in den sechsstelligen Bereich gehen. Ohne Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung, musst du für sämtliche Forderungen allein aufkommen. Kannst du dann auf deine Privathaftpflichtversicherung zurückgreifen, schützt diese dich vor deinem finanziellen Ruin.

Zusätzlich kann bei Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung ein Tarif gewählt werden, der eine Forderungsausfallsdeckung enthält. In diesem Fall kannst du von der Versicherung profitieren, weil sie dir den Schaden ersetzt, den dir eine dritte Person zufügt. Dies ist besonders dann vorteilhaft, wenn der Schädiger über keine eigene Privathaftpflichtversicherung verfügt.

In welchen Fällen bietet die private Haftpflichtversicherung Versicherungsschutz?

Deine private Haftpflichtversicherung übernimmt die Kosten eines Schadens, wenn sichergestellt ist, dass die gegen dich erhobenen Ansprüche berechtigt sind. Dabei sind die beiden folgenden Punkte zu unterscheiden:

Geht deine privat abgeschlossene Haftpflichtversicherung davon aus, dass die gegen dich erhobenen Anschuldigungen unberechtigt sind, wehrt sie die Ansprüche der Gegenseite auf eigene Rechnung ab. Für dich bedeutet dies, dass du von einem passiven Versicherungsschutz profitierst.

Stellt deine private Haftpflichtversicherung fest, dass die Forderungen gegen den dich berechtigt sind, tritt für dich der aktive Versicherungsschutz ein. Dies bedeutet, dass die Versicherung die Kosten des Schadens übernimmt. Beachtet werden muss aber, dass du den Schaden fahrlässig begangen hast. Kann dir bei der Entstehung des Schadens vorsätzliches Handeln unterstellt werden, wird deine privat abgeschlossene Haftpflichtversicherung nicht für die Behebung des entstandenen Schadens aufkommen.

Welche Schäden deckt eine private Haftpflichtversicherung ab?

Allgemein deckt eine private Haftpflichtversicherung die Gefahren des täglichen Lebens ab. Schließt du eine Haftpflichtversicherung auf privater Basis ab, bedeutet dies:

Die Versicherung springt ein, wenn du deine Aufsichtspflicht gegenüber Minderjährigen vernachlässigst und hieraus ein Schaden resultiert. Der Versicherungsschutz bezieht sich in diesem Fall auch auf fremde Kinder.

Verletzt du deine Verkehrssicherungspflichten, kannst du bei Abschluss einer Haftpflichtversicherung auf privater Basis von einem ausreichenden Versicherungsschutz profitieren. Dies gilt z. B, wenn du um Winter vergisst, auf dem Gehweg vor deinem Haus Salz zu streuen.

Nimmst du an einem privaten Fußballspiel teil, tritt der Versicherungsschutz ein, wenn du eine andere Person durch einen Schaden verletzt wird, den du zu verantworten hast.

Der Versicherungsschutz einer privat abgeschlossenen Haftpflichtversicherung bezieht sich auch auf eine Immobilie, die von dir selbst genutzt wird. Dies gilt nicht nur für deine Eigentumswohnung in der Stadt, sondern auch für deine Ferienwohnung auf Norderney.

Eine private Haftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die bei den reinen Gefälligkeiten entstehen. Hilfst du z. B. einem Nachbarn beim Umzug und zerbrichst fahrlässig eine teure Vase, ist der Schaden durch deine privat abgeschlossene Haftpflichtversicherung abgedeckt.

Welche Schäden sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen?

Zu beachten ist insbesondere, dass eine private Haftpflichtversicherung nur Schäden im privaten Umfeld des Versicherungsnehmers abdeckt. Bist du z. B. als Arzt tätig und wirst von einem Patienten wegen eines Beratungsfehlers in Regress genommen, musst du eine Berufshaftpflichtversicherung haben, wenn du einen ausreichenden Versicherungsschutz genießen möchtest.

Auch wenn deine Kinder einen Schaden bei Freunden oder Bekannten verursachen, muss abgegrenzt werden, wann die privat abgeschlossene Versicherung den Schaden übernimmt und wann nicht. Haben die Kinder noch nicht das siebte Lebensjahr abgeschlossen, sind Sie deliktsunfähig. Dies bedeutet, die Kinder können für ihre Handlungen und den daraus resultierenden Schäden nicht verantwortlich gemacht werden. Kann in diesem Fall keine Verletzung deiner Aufsichtspflicht nachgewiesen werden, kannst du nicht für den Schaden deines Kindes in Haftung genommen werden. Deshalb sind Schäden dieser Art auch nicht von dem Versicherungsschutz einer privat abgeschlossenen Haftpflichtversicherung abgedeckt.

Welche Deckungssumme bietet einen ausreichenden Versicherungsschutz?

Damit deine private Haftpflichtversicherung dir wirklich hilft, solltest du eine ausreichende Deckungssumme vereinbaren. Die Versicherung ersetzt den Schaden in jedem Fall nur bis zur Höhe des Schadens, der in dem Versicherungsschein genannt ist. Lass dich deshalb gut beraten, welche Deckungssumme du für deine individuelle familiäre Situation festlegen solltest.

Wünschst du weitere Informationen zu dem Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung, ruf uns einfach an. Wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite und helfen dir gerne weiter. Entweder telefonisch unter 0176/407 27 933 oder per Mail – sende einfach das Kontaktformular.

    Vereinbare einen Rückruf

    Scroll to Top